AUGENBRAUN DO´S & DONT´S

Deshalb sollte das Augenbrauen-Styling nicht vernachlässigt werden. Wir zeigen Ihnen, was zu beachten ist, und wovon man besser die Finger lassen sollte!

Augenbrauen umrahmen die Augen und rücken sie im Idealfall in den richtigen Fokus.

Do´s

Eine gute Pinzette darf man sich ruhig auch etwas kosten lassen. Es lohnt sich! Am besten sollte die Pinzette ein schräges Ende haben. Diese Pinzettenform ist der Allrounder. Ein gerades Ende eignet sich dafür, um zwischen den Augebrauen, also über dem Nasenbein zu zupfen – mit ihr kann man schnell und großflächig arbeiten. Die spitze Pinzette eignet sich besonders dafür, einzelne Haare sowie kurze Stoppeln zu zupfen. Sie greift besonders gut, so dass sich auch feine Haare entfernen lassen. Echte Profis benutzen alle drei Pinzettenarten (z.B. Tweezy von NEYES Brows für nur 12,90 €).

Verändern Sie die Grundform Ihrer Augenbrauen jedoch nicht zu sehr, da diese Form meistens die richtige für Ihr Gesicht ist.

Dickere und natürlichere Augenbrauen sind aktuell voll im Trend. Da die meisten allerdings eher dünnere Augenbrauen haben, ist Wachsen lassen angesagt. Schneller geht es mit speziellen Wachstumsseren für Augenbrauen (z. B. NEYES Brow Power von NEYES Brows für nur 59,50 €).

Auch wenn Sie Ihre Augenbrauen momentan wuchern lassen, gilt dennoch: Die Haare zwischen den Augenbrauen müssen bitte entfernt werden, die Monobraue ist nach wie vor out.

Viele sind sehr unsicher, welche Augenbrauenform wirklich zu ihrem Gesicht passt. Unser Tipp: Suchen Sie eine Kosmetikerin auf und lassen Sie sich von ihr eine Grundform geben. Ein ganz besonderes Augenbrauen-Treatment erhalten Sie beispielsweise von NEYES Brows. Die zertifizierten Kosmetikerinnen nehmen sich eine Stunde Zeit für Ihre Augenbrauen und am Ende erhalten Sie sogar eine individualisierte Schablone zum einfachen Nachzeichnen zuhause. neyes.com

Dont´s

Bitte benutzen Sie keine Enthaarungscremes, um die Augenbrauen in Form zu bringen. Sie sind viel zu aggressiv und haben in der Augenregion nichts zu suchen. Für einen natürlichen Look füllen viele ihre Augenbrauen mit Lidschattenfarbe. Hier bitte unbedingt zu matten Farben greifen, die auf keinen Fall glitzern. Oder man wählt direkt ein mattes Augenbrauenpuder (z.B. NEYES Brow Powder von NEYES Brows für nur 16,50 €).

Lassen Sie sich die Härchen oberhalb der Augenbrauen bitte nur von ausgebildeten Kosmetikerinnen entfernen und zupfen Sie nur unterhalb der Augenbrauen selbst. Sollten die Haare oberhalb doch mal etwas überstehen, greifen Sie lieber zur Nagelschere oder zu speziellen Augenbrauenscheren (z.B. Scizzy von NEYES Brows für nur 19,95 €).

Hand aufs Herz: Wir besitzen alle einen Vergrößerungsspiegel zuhause und viele empfinden ihn gerade beim Zupfen als große Hilfe. Tun Sie sich selbst den Gefallen und zupfen Sie niemals an einem solchen Spiegel. Man verliert viel zu schnell den Überblick und verzupft sich leicht. Keiner möchte ungleiche Augenbrauen, oder?

Vermeiden Sie es, sich die Augenbrauen selbst zu färben. Es gibt zwar mittlerweile recht gute Farben in den Drogeriemärkten, aber die Anwendung ist recht schwierig. Bei Patzern wird die Haut um die Augenbrauen herum mitgefärbt und das will doch nun wirklich niemand. Suchen Sie besser eine Kosmetikerin auf, für das optimale Ergebnis!

Ein absolutes No-Go sind abrasierte Augenbrauen! Bitte rasieren Sie sich diese niemals ab, um sie anschließend nachzumalen. Auch tätowierte Augenbrauen werden immer mehr zum No-Go, es sei denn man hat seine Augenbrauenhaare krankheitsbedingt verloren.